Aus der wahren Quelle Trinken!

10. August 2010  

Messdienerwallfahrt nach ROM – vom 31. Juli bis 7. August 2010

Vergangene Woche machten sich ca. 53.000 Messdiener aus 18 verschiedenen Ländern auf den Weg nach Rom zur internationalen Messdienerwallfahrt.
Auch von unserer Gemeinde haben wir mit 6 Messdienern an diesem Großereignis teilgenommen. Somit waren es insgesamt 450 Personen, die sich aus dem Erzbistum Hamburg auf die Reise nach Rom begaben.

Alle fünf Jahre lädt der CIM (Coetus Internationalis Ministrantium, der Internationale Ministrantenbund) die Messdienerinnen und Messdiener aus Europa zu einer Wallfahrt nach Rom ein. Dieses Jahr war die Wallfahrt unter das Motto „Aus der wahren Quelle trinken!“ gestellt. Zu den zwei zentralen Veranstaltungen auf dem Petersplatz gehörten das internationale Programm mit Abendgebet am Dienstag, dem 3. August und die Generalaudienz mit Papst Benedikt XVI am Mittwoch, dem 4. August. Neben diesen beiden Hauptveranstaltungen gab es noch vom Erzbistum Hamburg organisierte Aktionen und viel freie Zeit, um Rom auf eigene Faust zu erkunden.
Nach einer anstrengenden Hinfahrt fand am Abend ein Gottesdienst gemeinsam mit den Bistümern Hildesheim und Osnabrück statt. Am nächsten Tag erkundeten die Hamburger Ministranten Rom im Rahmen eines Stadtspieles unter dem Namen „Illuminati“. Hierbei lernte man die berühmtesten Sehenswürdigkeiten der ewigen Stadt kennen. Am Dienstag wurden verschiedene Ausflüge angeboten. Sankt Sophien besuchte hierbei Sankt Paul vor den Mauern und die Callistus-Katakombe, in der das Grab des Märtyrers Tarsitius vermutet wird, der der Patron der Messdiener ist! Von der Katakombe ging es auf direktem Weg zum Petersplatz, wo nach buntem Programm ein Abendgebet für alle 53.000 angereisten Messdiener stattfand. Hier wurde besonders deutlich, dass 45.000 Messdiener sich aus Deutschland auf die Reise gemacht hatten, wodurch das Gefühl verloren ging, sich im Ausland zu befinden. Am darauffolgenden Morgen ging es schon sehr früh in Richtung Petersplatz zur Papstaudienz. Aus unserer Gemeinde hatten zwei Messdiener das Glück einen der begehrten VIP- Plätze im abgesperrten Bereich in unmittelbarer Nähe des Papstes zu bekommen! Um kurz nach 10 Uhr drehte der Papst in seinem Hubschrauber eine Runde über den Platz, da er extra aus seiner Sommerresidenz eingeflogen wurde. Wenige Minuten später kam er in seinem Papamobil über den Petersplatz gefahren und wurde lautstark begrüßt! In seiner Rede dankte er den Messdienern für ihren Dienst am Altar und bestärkte sie, auch weiterhin dafür einzustehen. Am nächsten Tag hatten wir noch einmal Zeit, weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besichtigen. Am späten Nachmittag fand für das gesamte Erzbistum noch ein Abschlussgottesdienst statt, an welchen sich ein bunter Abend als Abschluss der Wallfahrt anschloss. Der gesamte Freitag widmete sich ausschließlich der Busfahrt zurück nach Hamburg. Am Samstagmittag endete die 10. Ministrantenwallfahrt nach Rom für die Hamburger am ZOB.

Insgesamt war es eine sehr gelungene Reise mit vielen neuen Eindrücken und positiven Erinnerungen. Wir freuen uns schon jetzt sehr auf ein weiteres Zusammentreffen in Rom bei der nächsten Ministrantenwallfahrt!!

¡sela!, die Band des Erzbistum Hamburgs sorgt für gute Musik:

Jens Lemke und Fiona Prodöhl