Monatsbrief März: Gottesdienste und Veranstaltungen

28. Februar 2018  

Klicken Sie hier zu 2 Seiten: Gottesdienste + Veranstaltungen im März

Liebe Bundes-Genossen in St. Sophien, St. Georg und …!

Wenn wir einen Kirchenführer zu Hand nehmen um einen Kirchenbau uns näher zu bringen, dann ist da oft die Rede vom Torbogen, Spitzbogen, Gurtbogen. Und manch einer macht sich gern Skizzen von einer Kirche, ihren architektonischen Details und Ausstattungsgegenständen auf einem Bogen und hantiert vielleicht in seiner Freizeit als Bogenschütze sportlich oder meditativ mit Pfeil und Bogen.

Und wenn man durch die Hansestadt Hamburg radelt, geht oder „rollatort“, dann kann man auch nicht nur in St. Georg viele textile, farbenfrohe Bögen, d.h. Regenbögen sehen.

In der Bibel kommt der „Regenbogen“ viermal vor: Sirach 43,11: „Schau den Regenbogen an und preise den, der ihn gemacht hat!“ Sirach 50,7: „wie ein Regenbogen, der in den herrlichen Wolken leuchtet.“ Offenbarung 4,3: „Und über dem Thron wölbte sich ein Regenbogen, der wie ein Smaragd aussah.“ Offenbarung 10,1: Ein anderer … Engel … war von einer Wolke umhüllt und der Regenbogen stand über seinem Haupt.“

Doch den einen „Regenbogen“ sucht man in der Bibel vergebens, obwohl er in der Liturgie der Heiligen Messe am 1. Sonntag nach Aschermittwoch (Lesejahr B) erscheint, wenn wir hören die Lesung aus dem Buch Genesis. Nachdem Noach nach der vierzigtägigen Sintflut die Arche verlassen und dem Herrn auf einem Altar sein Opfer dargebracht hatte, wurde Noach mit seinen Nachkommen von Gott gesegnet.

Und Gott sprach: Das ist das Zeichen des Bundes, den ich stifte zwischen mir und euch und den lebendigen Wesen bei euch für alle kommenden Generationen: Meinen Bogen setze ich in die Wolken; er soll das Zeichen des Bundes werden zwischen mir und der Erde. Balle ich Wolken über der Erde zusammen und erscheint der Bogen in den Wolken, dann gedenke ich des Bundes, der besteht zwischen mir und euch und allen Lebewesen, allen Wesen aus Fleisch, und das Wasser wird nie wieder zur Flut werden, die alle Wesen aus Fleisch verdirbt. Steht der Bogen in den Wolken, so werde ich auf ihn sehen und des ewigen Bundes gedenken zwischen Gott und allen lebenden Wesen, allen Wesen aus Fleisch auf der Erde.“ (Genesis 9,12-16).

Mit leuchtenden Regenbogen-Grüßen!

P. Thomas