Weltgebetstag in Sankt Sophien

Logo Hp
image011

Zeichen der Zeit
Weltgebetstag-Gottesdienst
in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kreuzkirche in
Sankt Sophien
– Freitag, den 3. März 2006, um 18 Uhr –
Frauen aller Konfessionen laden ein zum Themen-Gottesdienst zu Südafrika

 
image012Im Gottesdienst aus Südafrika begegnet uns ein vielfältiges und auch spannungsreiches Bild dieses Landes. Wir werden beeindruckt von der Schönheit der Natur, der Freundlichkeit und tiefen Religiosität der „Regenbogennation Gottes“, die den Kampf gegen das rassistische System der Apartheid geführt und gewonnen hat. Aber gemeinsam mit den Menschen Südafrikas beten wir auch angesichts schier überwältigender Probleme wie Armut, Arbeitslosigkeit, Gewalt und der Pandemie HIV/Aids. Südafrika braucht heute mehr denn je unsere Solidarität und unsere begleitenden Gebete. So schreibt auch der südafrikanische Erzbischof und Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu: Verlasst uns jetzt nicht. Ihr habt uns durch das Rote Meer geholfen. Begleitet uns auf unserer Wanderung durch vierzig Wüstenjahre, während wir zu einer Nation zusammenwachsen, und seht zu, wie wir den Jordan überschreiten werden, in das Gelobte Land für alle.
Wenn am 3. März in über 170 Ländern der Erde der Weltgebetstag gefeiert wird, verbinden wir uns mit den Menschen Südafrikas und teilen ihre Zukunftshoffnung.
Frauen aus 15 verschiedenen christlichen Konfessionen und allen Bevölkerungsgruppen bilden das Weltgebetstagskomitee in Südafrika, arbeiten und beten gemeinsam. So ist ihr Gottesdienst selbst ein positives „Zeichen der Zeit“ im neuen demokratischen Südafrika.
Wir – Männer, Frauen und Kinder – sind alle herzlich eingeladen, mitzufeiern!
image013