Sankt Sophien Cup „die Neunte“

Es ist wieder „Cup Time“. Zum neunten Male wird der Sankt Sophien Cup ausgetragen. Mittlerweile das größte katholische Fußballevent in Hamburg. 34 gemeldete Mannschaften kämpfen um den begehrten Pokal. 16 Mannschaften der Klassen drei und vier sowie 9 Mannschaften der Klassen  fünf und sechs beginnen das Turnier pünktlich um 10.12  Uhr nachdem die stimmungsvollen Ansprachen aus Kirche und Politik verklungen sind.

Wir begleiten einen der jungen Spieler, welcher bereits zum zweiten Male am Turnier teilnimmt. Pieter Johannes Vogel aus Klasse 4a der Sophienschule ist Torwart der Sophienmannschaft 2 und gleichzeitig der Spielführer. Pieter ist 10 Jahre alt und hat bereits Schuhgröße 38. Er ist total cool und äußert den Wunsch auf einen Platz unter den ersten 3. Aufgestanden ist er um 06.30 Uhr , also ganz normal, denn um diese Zeit steht er immer auf, wenn er zur Schule muss. Beim nächsten Turnier wird er für die Sophie Barat Schule spielen.

Um 10.25 Uhr ist endlich Anstoß gegen den ersten Gegner,  die Domschule. Souverän wird das Spiel 4:0 gewonnen und die Mannschaft ist entspannt. Zeit für uns ein paar Worte mit der Trainerin, Frau Sievers, zu sprechen. Frau Sievers betreut zusammen mit Michael Otto die sogenannte Fußball AG, welche jeden Mittwoch 45 Minuten trainiert.  Heute hat die Sophienschule zwei  Mannschaften gemeldet. Treffpunkt war um 09.30 Uhr.  Leider wurden einige Kinder von Ihren Eltern erst später gebracht, was den Adrenalinspiegel von Frau Sievers hochtreibt. Nichts wäre schlimmer, wenn eine Mannschaft nicht antreten kann, weil sie nicht komplett ist. Also liebe Eltern: bitte bringen Sie Ihre Kinder rechtzeitig zum Treffpunkt um unnötige Nervosität vor dem Spiel zu vermeiden.

Wir sehen auf dem Ergebnis-Chart, dass auch die  Mannschaft 1 der Sophienschule das erste Spiel 4:0 gewonnen hat. Auf geht es also zur nächsten Runde um dann hoffentlich ins Viertelfinale zu kommen. Mannschaft 1  gelingt gegen Neugraben ein sensationelles  7:0  und die Mannschaft um Pieter gelingt gegen die Mädchen der Schule Farmsen ein 1:1.  Eine Mannschaft besteht übrigens aus 10 Spielern: Torwart, 6 Feldspieler und  3  Ersatzspieler. Frau Sievers nennt die Namen aus dem EFFEFF: Pieter, Jan, Alex, Nils, Linus, Tyron,  Kevin, Lukas, Jakob und Dariusz. Einige Spieler spielen bereits in einem Fußballverein, was dem Team natürlich zu Gute kommt. Lukas Lange spielt zum Beispiel bei USC PALOMA.

Auf geht`s ins Viertelfinale. Hochmotiviert  spielt Sophien 2  gegen Farmsen 3.  Am Ende des Spieles steht es 0:0 sodass es zum Elfmeterschießen kommt.  Jede Mannschaft hat 3 Schuss. Sollte danach kein Ergebnis vorliegen wird solange geschossen, bis eine Mannschaft ein Tor mehr hat. Pieter ist ein sehr guter Torwart und kann  die ersten 3 Torschüsse abwehren. Aber auch der Torwart der Farmsen 3 kann die Bälle halten. Es wird also munter weiter der Ball auf den 9- Meter- Punkt gelegt und die Spannung steigt ganz enorm. Am Ende hat die gegnerische Mannschaft  4 Tore  und  Pieters Team  nur 3 Tore. Schade, schade…    Immerhin hat Sankt Sophien 2  den 7.Platz von 16 Mannschaften erreicht, was einen  beachtlichen Fortschritt gegenüber 2011 bedeutet.  Pieter und sein Freunde werden nun von Ihren Eltern abgeholt und die höheren Klassen bestreiten die weiteren Spiele. 

Wer sich für die Ergebnisse aller Spiele interessiert sei aufgefordert die Homepage des Sophien-Cups anzuschauen. Dort gibt es auch tolle Filmsequenzen und  Bilder zu betrachten.

Wir freuen uns auf den nächsten „Cup“. Für die Organisatoren beginnen bereits jetzt die Vorbereitungen zum dann 10ten  Sophien-Cup.  Denn es heißt ja: nach dem Spiel ist vor dem Spiel.

Wir wünschen und hoffen, dass  den jungen Spielern die Begeisterung und Freude am Fußballspielen erhalten bleibt.
Aufgeschrieben von Manfred Wachter