Monatsbrief: Sankt Sophien im Januar 2016

Der ganze Monatsbrief:  2016.01.
Liebe Gemeinde, liebe Besucher
und Freunde von Sankt Sophien!

Sie alle wissen, dass unser Land zurzeit eine große Herausforderung zu stemmen hat, nämlich die Bewältigung der sogenannten Flüchtlingskrise. Wie gewichtig dieses Thema ist, zeigt sich nicht nur darin, dass sich auch Papst Franziskus persönlich für die Flüchtlinge einsetzt. Darüber hinaus hat die Deutsche Bischofskonferenz kürzlich unseren Erzbischof zum Sonderbeauftragten für diese Angelegenheit ernannt. Die anscheinend grenzenlose Hilfsbereitschaft, die indessen die Zivilgesellschaft zeigt, manifestiert sich auch hier bei unserer Kirchengemeinde, wo es bereits seit dem Sommer eine Flüchtlingshilfegruppe gibt.
Aber auch viele von Ihnen waren bereits tätig, haben Geld gegeben oder Kleidung für die Hilfsbedürftigen gespendet. Es soll auch nicht vergessen werden, dass zudem häufig für eine bessere Zukunft der teilweise traumatisierten Flüchtlinge gebetet wurde. Vor einiger Zeit waren nun ca. 50 Leute aus dem Stadtteil und auch darüber hinaus bei uns zu einem Kennenlern-Treffen eingeladen. Ein Großteil von Ihnen möchte gern gemeinsam mit uns verschiedene Hilfsprojekte planen und durchführen. Auch hier zeigt sich, welch überraschend starke Dynamik das Thema Flucht innerhalb unserer Gesellschaft entwickelt. Wir als Gemeinde Sankt Sophien wollen hier den in der Hufnerstraße, Holsteinischen Kamp und in Kürze Heinrich-Hertz-Straße „Gestrandeten“ ein Forum der Kommunikation und Kontaktaufnahme bieten (Teestube und gemeinsames Kochen), wir wollen die Möglichkeit schaffen, die Grundlage des gemeinsamen Lebens zu erwerben, nämlich die deutsche Sprache, sowie einen Raum für Bewegung und Freizeitgestaltung zur Verfügung stellen (Sportgruppe).
Können Sie sich vorstellen, uns bei der Durchführung der genannten Projekte zu unterstützen? Wir suchen noch weitere Menschen, die mit uns und den Flüchtlingen gemeinsam kochen, Sport treiben oder sich der deutschen Sprache annehmen. Schenken wir Zeit, Zuwendung und Barmherzigkeit!
Ihre Flüchtlingsgruppe an Sankt Sophien Kontakt: fluechtlingshilfe@sanktsophien.de