Telefonseelsorge bietet neuen Ausbildungskurs an

 
TSBei der Telefonseelsorge Gesprächspartner sein
Neuer Ausbildungskurs beginnt im September 2017
Wer möchte ehrenamtlicher Seelsorger werden?

Mobbing in Schule oder bei der Arbeit, eine Krise in der Partnerschaft, Schwierigkeiten in der Erziehung, Gewalt in und außerhalb der Familie, eine schwere Krankheit – es gibt viele Situationen, in denen wir einen Gesprächspartner brauchen. Früh am Morgen, mitten in der Nacht, jetzt sofort! Dies sind Momente die Menschen bewegen bei der Telefonseelsorge anzurufen.
Unter den Rufnummern 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222 erreicht man jeden Tag im Jahr gebührenfrei und völlig anonym einen Menschen, der zuhört, mit dem man über Sorgen und Nöte sprechen kann.
Diese menschliche Aufmerksamkeit, Nähe und Zuwendung ermöglichen vielleicht den Anstoß zu neuem Lebensmut. Indem jemand zuhört,
nachfragt, antwortet, erleben sich viele wieder als lebendig und verbunden.
Anrufende entdecken, dass es doch noch Kräfte gibt die in ihnen stecken, so ist oft ein nächster Schritt möglich.
Die Arbeit in der Telefonseelsorge ist ein Ehrenamt in dem sich Männer und Frauen gleichermaßen engagieren. Damit das Telefon rund um
die Uhr besetzt werden kann übernimmt jeder Ehrenamtlichen drei Dienste a` vier Stunden im Monat. Telefonseelsorger können sich aufeinander verlassen und sind verbindlich in ihrem Dienst.
Neben der gegenseitigen Unterstützung werden die Seelsorger von hauptamtlichen Mitarbeitern geschult und in der Supervision
begleitet.
Freie Plätze im Ausbildungskurs
Ein Ausbildungskurs startet im September 2017. Gesucht werden Menschen die mit Offenheit und Freude an dieser besonderen Form der Begegnung interessiert sind und sich langfristig engagieren wollen.
Weitere Informationen erhalten Sie bei der Leiterin der katholischen Telefonseelsorge Hamburg
Monika Stein unter 040 609 432 911/912 oder telefonseelsorge@caritas-
hamburg.de